Mittwoch, 11. Februar 2015

Rollbrett für Tischkreissäge

Meine neue Tischkreissäge steht zwar recht stabil auf ihren vier Füssen, ist aber für meine kleine Werkstatt etwas zu unflexibel. Immerhin will ich die Säge ohne große Schwierigkeiten nach dem Sägen wieder platzsparend abstellen. Daher braucht die Säge Rollen.

Für den Bau hilfreich:

Problemstellung und Idee

Angefertigt habe ich das Rollbrett aus einer 18mm OSB Platte, welche ich noch von einem Regalbau übrig hatte. Ich überlegte einfach ein Brett in passender Größe zuzuschneiden und 4 Rollen drauf zu schrauben. Das hat allerdings den Nachteil, dass die Arbeitshöhe der Säge dann ca. 12 cm höher ist als ursprünglich. Somit baute ich ein tiefergelegtes Rollbrett mit 2cm Bodenfreiheit. Für manchen Tuning-Fan mag das noch immer viel zu viel sein, aber in meinem Fall erhöht sich die Arbeitshöhe hier um nur 4cm, was noch völlig akzeptabel ist.

Zuschnitt

Begonnen habe ich mit dem Zuschnitt. Hier sollte schon beim Planen der Platzbedarf der Rollen in alle Richtungen eingerechnet werden. In meinem Fall war das ein Radius ca. 9cm plus 3cm für die Anschraubplatte.













Natürlich kam auch gleich die neue Tischkreissäge zum Einsatz. So ein Gerät erleichtert das Zuschneiden um einiges. Allerdings erfordert es auch ein wenig Übung. Die ersten paar Schnitte sind jedenfalls in die Hose gegangen.

Zusammenbau

Mit der Flachdübelfräse habe ich anschließend Schlitze in's OSB gefräst und diese mittels Flachdübel unter Zugabe von Leim verbunden.

.











Schraubzwingen oder Einhandzwingen halten die Teile zusammen, während der Leim trocknet.
Zum Schluss wurden noch die Lenkrollen montiert. Dabei habe ich drauf geachtet, dass sich die Rollen frei drehen können und dass die Bremsen gut erreichbar sind.

Funktionsprüfung

Durch das Tieferlegen des Rollbrettes hat es einen tiefen Schwerpunkt. Meine Bedenken, dass die Tischkreissäge durch das Rollbrett wackelig steht bzw zum Umkippen neigt, haben sich zum Glück nicht bewahrheitet.













Weitere Um-/Aufbauten der Tischkreissäge:
Schiebeschlitten
Queranschlag
Parallelanschlag

Kommentare:

  1. Sag doch gleich, dass du eine Spaeneauffangwanne gebaut hast... Wie schauts mit der Staubbelastung aus?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Michael, nein Auffangwanne ist es keine. dort kommt das ganze Zubehör rein. Die Späne will ich weiter oben auffangen. Aber wie genau weiß ich auch noch nicht.
    Staubbelastung.... Die Absaugung bringt auf jedenfalls nicht viel. Ich habs aber ehrlich gesagt auch noch nicht ohne probiert.

    AntwortenLöschen