Sonntag, 18. Oktober 2015

Katzenklappe einbauen

Für unsere Miezekatze habe ich eine Katzenklappe eingebaut. Allerdings wollte ich unter keinen Umständen eine Tür aufschneiden oder eine Wand durchbohren. Ich habe mich daher für ein Kellerfenster entschieden, in das ich das Portal eingebaut habe.
Leider gibt es vom Aufbau keine Fotos, ich denke aber dass es nicht so schwierig ist, in eine Holzplatte mit der Stichsäge ein paar Löcher zu schneiden.
Die Ausgangssituation sah so aus:


Ausgangsmaterial

Die Trägerplatte für die Katzentüre besteht aus einer 3-Schichtplatte aus Fichte, welche vom Klapperstorch übrig geblieben ist. An der Außenseite habe ich diese mit Holzlack weiß gestrichen, um das Holz gegen Witterungseinflüsse zu schützen.

Die Katzenklappe

Die Montage der Klappe sollte lt. Montageanleitung erfolgen. In diesem Fall haben wir uns für eine Mikrochip Katzenklappe entschieden, da wir nicht selten fremde Katzen in unserem Keller wieder fanden, deren das Futter unserer Katze ebenfalls gut mundete. Allerdings muss bei dieser Version ein Tierarzt der Katze einen Chip implantieren. Kosten hierfür etwa 35€. Tierärzte haben solche Chips vorrätig. Danach ist aber sichergestellt, dass nur die eigene(n) Katze(n) die Klappe passieren kann. Betrieben wird die Tür mit Batterien, welche fast ein Jahr lang halten. 

Einbau ins Fenster

Hier war mir wichtig, das Fenster nicht zu beschädigen wie zB. den Rahmen anbohren zu müssen o.ä.. Es soll alles unberührt bleiben, so dass die Klappe jederzeit ohne sichtbare Rückstände wieder entfernt werden kann. 
Um dies realisieren können habe ich an den Ecken der Holzplatte Schlitze geschnitten, in die ich Metallwinkel durchstecken konnte. 
Damit die Außenseite der Fenster durch die Winkel nicht zerkratzt wird habe ich die Winkel mit einem Schrumpfschlauch umschrunmpft.
Diese 4 Metallwinkel halten also die Trägerplatte im Fensterrahmen. An der Innenseite sind diese Winkel wiederum mit anderen Winkeln desselben Typs verschraubt. Hierzu habe ich spezielle Rasterwinkel verwendet, welchen eine Art Verzahnung auf einer Seite aufweisen. Verschraubt man die Winkel an der Seite ihrer Verzahnung, sind diese nunmehr unbeweglich mit einander verbunden.












So sehen die Winkel im unverbauten Zustand aus:





Diese Rasterwinkel werden eigentlich für industrielle Anwendungen produziert und sind daher leider nicht in Baumärkten erhältlich. Es ist aber ein Massenartikel und mit ca. 0,7€/Stk. sehr günstig im deutschen Online-Handel bestellbar. Außerdem gibt es diese in auch unterschiedlichen Längen. Da die Winkel aus Aluminium gefertigt werden, ist auch Rost kein Problem.

Die Trägerplatte samt Katzenklappe wird  über die Winkel an die Dichtung des Fensterrahmens gedrückt und dichtet komplett ab. Das "Fenster" ist daher nach dem Einbau genau so dicht wie vorher und es kommt zu keiner Zugluft.  Wird es draußen kälter, bewirkt das Abkühlen der Winkel (ziehen sich zusammen) einen zusätzlichen Druck auf die Fensterdichtung.

Ich habe die Katzenklappe mittlerweile schon das zweite Jahr so verbaut und kann daher diese Methode nur weiter empfehlen.




Kommentare:

  1. Diese SureFlap Katzenklappe habe ich nun auch schon länger in der Peilung. Ist ja sehr beliebt und meines Erachtens auch die beste Lösung um andere Freigänger fernzuhalten. Deshalb vielen Dank für diesen hilfreichen Bericht!

    AntwortenLöschen
  2. Auf den Unterhaltungswert so einer Klappe sollte nicht vergessen werden: zwei Katzen spielen nachlaufen, aber nur eine hat den passenden Chip :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und klonk die fremde Katze braucht nen Eiskratzer zum sich wieder runter kletzeln....
      Gute Idee

      Löschen
  3. Hi, schöne Idee. Ich würde die Katzenkappe so ähnlich einbauen, wenn ein Kellerfenster in Frage kommen würde. Die Umsetzung ist jedenfalls in deinem Fall super gelungen.

    AntwortenLöschen
  4. Super gelöst. Wir haben auch darüber nachgedacht unsere Klappe in ein Kellerfenster einzubauen, alleine schon, weil eventuelle Zugluft dort nicht wirklich stört. Dein Beitrag ist definitiv eine gute Inspiration zur Umsetzung :)

    AntwortenLöschen
  5. Super Idee, die ich ich evtl. auch umsetzen werde.
    Aber wo bekommt man diese Winkel her?
    Hab´ schon das ganze Internet umgekrempelt und sämtliche
    Metallwareneinzel- als auch -großhändler abgeklappert.
    Aber niemand konnte mir weiterhelfen.
    Wäre für jeden Tipp hierfür hilfreich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau mal auf Ebay, da gibts ab und an welche. Oder dich bestellst sie in der Schweiz. Vor einigen Jahren gabs die im Internet wie Sand am mehr. Mittlerweile schaut das Angebot eher dürftig aus. Du könntest auch noch bei einem Elektriker fragen. Immerhin kommen die Dinger aus dem Schaltschrankbau...

      Löschen